Azoren Teil 3 – Sao Miguel

Wir kommen am 24. Mai mit Sascha in Ponta Delgada nach unserer schnellen und bewegten Überfahrt an. Sao Miguel ist die größte, bevölkerungsreichste und bedeutendste der neun azoreanischen Inseln, 65 km lang und bis zu 15 km breit mit einer Küstenlänge von 155 km und knapp 150.000 Einwohnern. Mehrere Kraterseen und wilde Bergrücken laden zu schönen Wanderungen mit spektakulären Aussichten ein. Das Wetter ist wie bisher sehr wechselhaft. Wir mieten uns ein Auto, um die Insel zu erkunden, aber wir sind oft in den Wolken und das Fotografieren bringt keine rechte Freude. Wir umrunden das Westkap der Insel mit tollen Blicken auf die Küste und die vom Starkwind aufgewühlte See.

Ponta da Ferrar

Ponta da Ferrar

SaoMiguel1 095

Morro das Capelas

SaoMiguel1 102

Wilde Küste (Sascha)

Wilde Küste (Sascha)

Wir nähern uns dem ersten Höhepunkt, Sete Cidades, das am Rand der zwei Vulkanseen Lagoa Azul und Lagoa Verde liegt. Die riesige Caldeira mit einem Umfang von 12 km ist die größte der Azoren. Wir bewundern die königliche Aussicht von Vista do Rei nicht nur dieses Mal, sondern werden diesen Punkt immer wieder während unseres dreiwöchigen Inselaufenthalts ansteuern. Die Wolken verleihen der Kraterlandschaft und den am Grund liegenden Seen etwas Mystisches. Gespenstisch mutet auch die gewaltige Fehlinvestition des hier oben in der Bergwelt 1984 von den Franzosen errichteten 5*-Hotels mit 170 Zimmern an, das nach einem Jahr aufgegeben wurde und nun seit 30 Jahren als Ruine ein unrühmliches Ende und für uns gruselige Ein- und Ausblicke zeigt.

Blick auf Sete Cidades mit Lagoa Azul und Lagoa Verde

Blick auf Sete Cidades mit Lagoa Azul und Lagoa Verde

SaoMiguel1 083

zwei Bilder von Sascha

Blick auf Sete Cidades (Sascha)

14

Blick vom Vista do Rei (Sascha)

Die Hotelruine beim Vista do Rei

Die Hotelruine beim Vista do Rei

Ein weiterer Höhepunkt ist der Lagoa das Furnas. Bei den Caldeiras rauchen unzählige Schlote und brodeln Schlammquellen, Zeugen der vulkanischen Aktivität.

Lagoa das Furnas

Lagoa das Furnas

Sascha

Sascha

SaoMiguel1 143 Lagoa das Furnas

Die heißen Schlammquellen von Furnas

Die heißen Schlammquellen von Furnas

SaoMiguel1 147

Teeplantagen bei Porto Formosa

Teeplantagen bei Porto Formosa

Blick von der Teefabrik

Blick von der Teefabrik

zu den Reihen der Teepflanzen

zu den Reihen der Teepflanzen

und auf die Teeblätter

und auf die Teeblätter

Lagoa Canário (Sascha)

Lagoa Canário (Sascha)

Unsere erste Wanderung führt uns durch die Serra Devassa.

Serra Devassa

Serra Devassa (Sascha)

Dann ist die Zeit mit Sascha schon vorbei. Er begleitete uns die ersten Tage der allerersten Etappe von Stralsund und ist nun fast am Ende wieder dabei. Wir nehmen es als ein gutes Omen.

Annette und ich haben ein paar Tage für uns. Wir fühlen uns in den Straßen von Ponta Delgada schon heimisch und kennen die Cafés. Wir schlendern über den Markt und kaufen am Käsestand. Käse von den Azoren kann ein Genuss sein. Wir besuchen einen der botanischen Gärten. Im 18. Jahrhundert lieferten sich die Reichen der Insel einen Wettstreit, wer den schönsten Garten besitzt. Die Folge können wir heute noch bestaunen und finden Bäume aus der ganzen Welt. Die Serie von Spezialthemen auf den Azoren wird für Ponta Delgada mit Balkonen abgeschlossen. Dann folgen ein paar Bilder mit Straßenkunst, die uns gefallen hat.

Straßen in Ponta Delgada

Straßen in Ponta Delgada

SaoMiguel2 066 SaoMiguel2 070 SaoMiguel2 072

Balkonansichten Ponta Delgada

Balkonansichten Ponta Delgada

Wir kaufen Käse

Wir kaufen Käse

oder beobachten Leute am Markt

oder beobachten Leute am Markt

Straßenkunst in Ponta Delgada, ein trauriger Wal

Straßenkunst in Ponta Delgada, ein trauriger Wal

Bilder in den Putz gehauen, Galerie Arco 8

Bilder in den Putz gehauen, Galerie Arco 8

Details

Details

SaoMiguel4 007

Im botanischen Garten

Im botanischen Garten

Wanderung bei Povoacao

Wanderung bei Povoacao

SaoMiguel3 002 SaoMiguel3 003 SaoMiguel3 006

Schließlich ist es soweit, mein Bruder Andy kommt zu Besuch an Bord. Wir haben das gleiche Pech mit dem wechselnden Wetter wie bei Sascha und können wegen des Starkwindes den geplanten Törn nach Santa Maria nicht segeln. Wieder streift ein kräftiges Tief die Azoren. Wir halten das Azorenhoch für ein Gerücht und sehen nur, wie ein Tief vom nächsten gejagt wird.

Wieder streift ein Tief die Azoren. Quelle: Windity 07.06.16

Wieder streift ein Tief die Azoren. Quelle: Windity 07.06.16

Grib files. Quelle: zyGrib 07.06.16

Grib files. Quelle: zyGrib 07.06.16

Windmesswerte Ponta Delgada. Quelle: Windfinder 07.06.16

Windmesswerte Ponta Delgada. Quelle: Windfinder 07.06.16

Für uns bleibt nur ein Tagestörn entlang der Südküste bei sehr bewegter See. Wir bekommen dennoch keine schlechte Laune, mieten uns mehrfach ein Auto und erkunden die Insel. Wir Brüder genießen die gemeinsame Woche, denn so viel Zeit konnten wir seit unserer Kindheit nicht miteinander verbringen. Wir haben zu dritt eine schöne Woche. Die vielen Gespräche, die Wanderungen und Ausfahrten sowie die langen Abende mit der einen oder anderen Flasche Bier oder Wein haben uns viel nähergebracht, als das entfernte Leben in Heidelberg und Berlin in der Vergangenheit ermöglichte. Wir streifen über die Insel. Auch wenn wir an vielen Stellen schon mehrfach waren, so entdecken wir immer wieder Neues. Andy hatte sich die Fahrt zum Lagoa do Fogo gewünscht und wir haben sie für ihn aufgehoben. Aber auch hier brauchen wir zwei Anläufe, denn beim ersten Mal ist alles im Nebel versunken. Wir lassen am besten die Bilder für die gemeinsam verbrachte Woche sprechen.

Annette und Thomas teilen sich die Fischplatte, Andy isst ein kleines Steak

Annette und Thomas teilen sich die Fischplatte, Andy isst ein kleines Steak

oder wir trinken den Aperitivo am Hafen

oder wir trinken den Aperitivo am Hafen

oder die Brüder unter sich? Nein, Annette fotografiert

oder die Brüder unter sich? Nein, Annette fotografiert

Wanderung zum Caldeiras Salto do Cabrito

Wanderung zum Caldeiras Salto do Cabrito

Wanderung um den Lagoa das Furnas

Wanderung um den Lagoa das Furnas

wieder an die Nordküste

wieder an die Nordküste

Blikc auf den Lagoa do Fogo

Blick auf den Lagoa do Fogo

SaoMiguel4 066

Lagoa an der Südküste

Lagoa an der Südküste

Annette und ich bringen Andy morgens um halb 6 Uhr zum Flughafen und nutzen das frühe Aufstehen für eine letzte Fahrt hinauf zur Vista do Rei und sehen bei herrlicher Sicht, wie die aufgehende Sonne das Licht und die Farben in kurzer Zeit verändert. Eine tolle Entschädigung für die schlechten Sichtverhältnisse bei Wolken und Regen in den vergangenen Tagen.

Lagoa Azul und Lagoa Verde vom Vista do Rei

Lagoa Azul und Lagoa Verde vom Vista do Rei

kurz vor dem Sonnenaufgang

kurz vor dem Sonnenaufgang

und noch etwas später

und noch etwas später

Blicke in das Seitental

Blicke in das Seitental

SaoMiguel4 140 SaoMiguel5 003

Wir haben noch drei Tage für uns und freuen uns schon auf den nächsten Besuch. Paul kommt am 12. Juni. Wir haben uns auf der Überfahrt von Cádiz nach Madeira vor fast drei Jahren kennengelernt und haben unsere Freundschaft mit vielen Emails gepflegt. Wir sind gespannt auf das Wiedersehen und die Überfahrt nach Brest, die letzte längere Passage dieser Reise um die Welt.

Eine Antwort zu “Azoren Teil 3 – Sao Miguel

  1. Since this was published on June 11, I am assuming that you are still waiting for good weather before sailing onward to France. But what a wonderful place to wait for a weather window. SPECTACULAR photographs….and very cool street art. Will send our update via email. Hugs to you both.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s